Decolonize Filmreihe: Die Arier (Mo Asumang)

Am 11.04 ist wieder Decolonize Filmreihe !! Diesmal werden wir uns DIE ARIER von Mo Asumang ansehen. Dies ist ein Dokumentarfilm über die Abgründe von Rassismus.

Unter der vermeintlichen Marke ARIER wurde und wird in Deutschland gegen Menschen anderer Religion, Hautfarbe oder Geschlechtsorientierung gehetzt und gemordet. Auf einer persönlichen Reise versucht die Afrodeutsche Mo Asumang herauszufinden, was hinter der Idee vom „Herrenmenschen“ steckt. Sie begibt sich zu Pseudo-Ariern auf Nazidemos, reist zu den wahren Ariern in den Iran, trifft sich in den USA mit weltweit berüchtigten Rassisten und begegnet dem Ku Klux Klan.

 

die arier mo asumang

© Die ARIER. Ein Dokumentarfilm von HANFGARN & UFER Filmproduktion und MA MOTION

Der Film ist spannend, erkenntnis- und lehrreich und absurd insofern, dass mensch sich des Öfteren fragt, wie es zu solchen rassistischen und rechtsextremen Meinungen und Haltungen kommen kann. Durch vermeintlich naive, arglose Fragen bringt die mutige Regisseurin und Moderatorin rassistische Konzepte ins Wanken.  Ein Abstecher nach Iran, der „echten“ Herkunft der Arier, rundet die Dokumentation ab, die somit zwar oft nur oberflächlich bleibt, gleichzeitig aber – und das ist die große Stärke des Films – emotional und in vielen persönlichen und vielfältigen Begegnungen die Absurdität und die Abgründe von Rassismus aufzeigt. Für Stoff für Diskussionen ist also reichlich gesorgt!

(Henriette)

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s