Kolonialismus ist kein Thema der Vergangenheit

Ungleichheiten, Machtasymmetrien und verschiedene gesellschaftliche Positionen prägen nach wie vor unseren Alltag. Rassistische, auf koloniale Überlegungen basierende Denk- und Handlungsschemata müssen aufgedeckt und dekonstruiert werden. Auch in Augsburg haben Römer, Fugger und Welser ihre kolonialen Spuren hinterlassen. Decolonize Augsburg - Decolonize Yourself!

Kommentar zu Felix Lobrechts Podcast, Augsburger Menschenzoos und einem diskreditierenden Artikel der Augsburger Allgemeine

Der Podcast Gemischtes Hack von Comedian Felix Lobrecht und Autor Tommi Schmitt hat nach eigenen Angaben mehr als 500.000 Hörer*innen. In der aktuellen Folge 82 #Schwindigkeit (12.11.2019, ab min. 23:30) geht es unter anderem um Augsburg und das Hotel 3M, dessen Name laut Lobrecht ein "absolutes No-Go" ist. Er unterstützt unser Anliegen und ruft auf, … Kommentar zu Felix Lobrechts Podcast, Augsburger Menschenzoos und einem diskreditierenden Artikel der Augsburger Allgemeine weiterlesen

11.12.2019 – „not about us without us“. Women in Germany’s genocide against the Ovaherero and Namas in Namibia (1904-1908) and in the ongoing struggle for reparations

Germany’s colonial genocide 1904-08 in what is today Namibia affected not only the resistant men but also women and children who died of thirst in the Omaheke/Kalahari or were worked and tortured to death in concentration camps. The prominent Ovaherero and Nama activists Esther Muinjangue and Sima Luipert talk about women’s sacrificial resistance and their … 11.12.2019 – „not about us without us“. Women in Germany’s genocide against the Ovaherero and Namas in Namibia (1904-1908) and in the ongoing struggle for reparations weiterlesen

Uni Augsburg: „Stadtgeschichte(n): Weltweit vor Ort: Augsburg und die Augsburger“

Veranstaltungshinweis: Vortragsreihe des Jakob-Fugger-Zentrums  der Universität Augsburg im  Fugger und Welser Erlebnismuseum Los geht es am 07.11.2019, 18.30 Uhr mit: ‚Los Belsares de Augsburgo‘: Die Welser als frühe Kolonisatoren in den Amerikas Prof. Dr. Julia Roth Center for InterAmerican Studies, Universität Bielefeld. Eine Stadt wie Augsburg war in allen Zeiten in weltweite Netzwerke eingebunden, die … Uni Augsburg: „Stadtgeschichte(n): Weltweit vor Ort: Augsburg und die Augsburger“ weiterlesen

Ringvorlesung: museumsreif? Leerstellen, Ausblendungen und neue Wege von Erinnerungskulturen

Das Forum Musealisierung und Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde der Universität Augsburg lädt ein: museumsreif? Leerstellen, Ausblendungen und neue Wege von Erinnerungskulturen (ab 23.10.19, zweiwöchentlich. Beginn, wenn nicht anders angegeben, um 18:15 Uhr) Die Reihe setzt sich kritisch mit „Erinnerungskultur“ auseinander und nimmt u.a. Ethnologische Museen, diverse Projekte zur Provenienzrecherche sowie Neugestaltungen von Sammlungen in den … Ringvorlesung: museumsreif? Leerstellen, Ausblendungen und neue Wege von Erinnerungskulturen weiterlesen

Augsburg – Kamerun, 100 Jahre später

Im ersten Weltkrieg verlor Deutschland „seine“ Kolonien, dazu gehörte auch Kamerun, wo bis 1916 gekämpft wurde. Die deutschen Soldaten gerieten in Kriegsgefangenschaft, die Augsburger Presse berichtete. Vielleicht hatte Brecht das vor Augen, als er in seinem Drama „Trommeln in der Nacht“ den Kriegsheimkehrer Andreas Kragler aus Afrika kommen ließ. Es gab auch direkte persönliche und … Augsburg – Kamerun, 100 Jahre später weiterlesen

Leseempfehlung: „Ein Neger darf nicht neben mir sitzen“ – Manifest gegen Rassismus von David Mayonga

Er ist in der bayrischen Provinz groß geworden und spricht Dialekt. David Mayonga sieht sich in erster Linie als Bayer. Dennoch wird er aufgrund seiner Hautfarbe schon am ersten Tag im Kindergarten zurückgewiesen: »Nein, ein Neger darf nicht neben mir sitzen.« Bis heute begleiten ihn rassistische Anfeindungen. Die Polizei durchsucht sein Auto, beim Einkaufen wird … Leseempfehlung: „Ein Neger darf nicht neben mir sitzen“ – Manifest gegen Rassismus von David Mayonga weiterlesen

Diskussion um das Hotel 3M neu entfacht!

Die Debatte um das Hotel Drei Mohren, seinen Namen und sein Logo wird seit letztem Sommer geführt (siehe unseren Medienspiegel). Die Amnesty Jugend Augsburg hat eine Petition am Laufen, die hier unterschrieben werden kann. Die Augsburger Allgemeine delegitimierte in ihren Artikeln die Proteste und startete einen Shitstorm gegen die Aktivist*innen. Wir stehen und standen hinter … Diskussion um das Hotel 3M neu entfacht! weiterlesen

08.08 Augsburger Friedensfest in orange!

Wir stehen Seite an Seite mit der Initiative Seebrücke Augsburg, deren Aufruf wir gerne teilen: Die Seebrücke Augsburg ruft alle Besucherinnen und Besucher der diesjährigen Friedenstafel am 8. August dazu auf, ein Zeichen für Seenotrettung zu setzen: Kommt in Orange – egal, ob T-Shirts, Tücher, Hüte, Warnwesten oder orangefarbenes Essen und Geschirr: Zeigt euch solidarisch … 08.08 Augsburger Friedensfest in orange! weiterlesen

Seminar (03.08): Entwicklungszusammenarbeit: koloniale Kontinuität?!

#Veranstaltungshinweis - 03.08 auf der Peace Summer School Augsburg (Annahof, Augsburg) Im cross-medialen Seminar werden die Themen Entwicklungszusammenarbeit und Postkolonialismus beleuchtet. Inwiefern sollte Deutschland Freiheit und Wohlstand in anderen Ländern fördern und inwiefern kann überhaupt Freiheit sowie Wohlstand gefördert werden? Ein Blick auf die Kolonialgeschichte und das koloniale Erbe Deutschlands bilden den Ausgangspunkt, um darzustellen, … Seminar (03.08): Entwicklungszusammenarbeit: koloniale Kontinuität?! weiterlesen

03.08.2019: Bewegungsfreiheit und Grenzpolitik

Flucht aus dem Alltag: Urlaubszeit oder Migration? Wer reist warum wohin – und wie? Und warum nicht? Welcher Pass ist wie mächtig? Und welche Rolle spielen Nationalstaaten? Über Bewegungsfreiheit und Grenzpolitik wollen wir mit verschiedenen Expert*innen mit der Methode des World Cafés ins Gespräch kommen, uns austauschen und diskutieren. Gäste: Lorenz Narku Laing (Ludwig-Maximilians-Universität München) … 03.08.2019: Bewegungsfreiheit und Grenzpolitik weiterlesen